Archiv der Kategorie: Grammatik

Kritik an Esperanto – Teil 2

Im Folgenden sollen die Orthographie, Phonologie und Grammatik sowie das Vokabular von Esperanto einer gründlicheren Untersuchung unterzogen werden, um die vom idealistischen Standpunkt aufgeworfene Frage „Ist Esperanto die beste Sprache?“ zu beantworten… Kritik an Esperanto – Teil 2 weiterlesen

Advertisements

Geschlecht in Indoeuropäischen Sprachen

gender_indoeurDie indoeuropäische Ursprache hatte wie das Deutsche drei grammatikalische Geschlechter: männlich, weiblich und Neutrum. Viele moderne indoeuropäischen Sprachen haben immer noch alle drei Geschlechter, in manchen sind jedoch zwei davon oder wie im Englischen sogar alle drei verschmolzen. Spuren des älteren Drei-Geschlechter-Systems zeigen sich hier manchmal aber noch in den Personalpronomen oder Sonderformen. Geschlecht in Indoeuropäischen Sprachen weiterlesen

Der Kasus-Verlust der indoeuropäischen Sprachen

casus_indoeurLebende Sprachen sind ständigen Umbauprozessen unterworfen. Die indo-europäische Ursprache war eine stark flektierende Sprache, die bei Substantiven 8 Fälle unterschied. Im Laufe der Jahrtausende haben die indoeuropäischen Sprachen jedoch immer mehr Fälle verloren – manche schneller, manche langsamer, doch die Tendenz ist ein stetiger Verlust von Fällen. Dieser Trend hält bis heute an und zeigt sich diachron wie synchron. Der Kasus-Verlust der indoeuropäischen Sprachen weiterlesen